dierck & meyer mediengestaltung

Schwarz auf Weiß. Drucksachen und mehr. Online seit 1999.

By

Wieviel ist ein Menschenleben wert?

Facebook fragt mich, was ich gerade mache. Ich denke gerade über den Wert eines Menschenlebens nach. Heute morgen wird in der Zeitung der ehemalige Scharfschütze und Autor einer Autobiographie Chris Kyle zitiert. Bei einer seiner (ja, wie nenne ich das jetzt?) Tötungen war eine Frau das Opfer, die sich im Irak auf der Seite von Aufständischen gegen die Besatzungstruppen an den Kämpfen beteiligte. Er hat darüber geschrieben: „Es war meine Pflicht zu schießen, und ich bedauere es nicht. Meine Schüsse retteten mehrere Amerikaner, deren Leben mehr wert war als die verdrehte Seele dieser Frau.“

Den ersten Satz erwarte ich so oder ähnlich von einem Berufssoldaten. Aber der zweite Satz läßt mich nicht ruhen.

Hätte er gesagt, er sei Amerikaner, es sei eben Krieg und er werde zum Kämpfen da hingeschickt, wobei sich das Töten nicht vermeiden lasse, nun gut, das haben sie immer gesagt. Nur diese simple, absolute Feststellung, daß ein Leben, in diesem Falle das eines US-Soldaten, mehr wert sei als das dieser Frau, diese Feststellung macht mir Probleme. Mit was für Ideologemen werden die Berufskrieger des Westens eigentlich für den Feldzug zur Befreiung und Demokratisierung der Welt innerlich gepanzert? Und wie geht man hierzulande vor? Warum muß ich gerade an den Hereroaufstand in Deutsch-Südwestafrika denken?

Wert und Unwert des Lebens. Chris Kyle ist von einem seelisch kranken Kameraden erschossen worden, in Texas. Letzteren erwartet nun vielleicht die Todesstrafe.

Wert und Unwert des Lebens.

Sapere aude!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Unsere Seiten sind gehostet bei manitu. Wir empfehlen Safari oder Firefox oder einen anderen Browser Ihres Vertrauens.